Gemeinde Pommelsbrunn Gemeinde Pommelsbrunn

Jahreshauptversammlung NaturFreunde 2020

Meldung vom 12.02.2020 Der Verein der NaturFreunde Pommelsbrunn gliedert sich in einen Ortsverein und einen Hausverein. Beide hatten am 8.2. Jahreshauptversammlung, deren Höhepunkt die jeweiligen Neuwahlen war. Auch 3. Bürgermeisterin Gabi Bleisteiner und – etwas später – 1. Bürgermeister Jörg Fritsch waren anwesend.

JHV NaturFreunde 2020

POMMELSBRUNN (ma) – Die 1. Vorsitzende des Hausvereins, Gabi Munker, begrüßte die Anwesenden und eröffnete die Sitzung. Sie erinnerte an den verstorbenen Hans Meier und würdigte seine Persönlichkeit und Hilfsbereitschaft. Es sei dies die 43. Hauptversammlung. Das Protokoll der vorjährigen Hauptversammlung verlas Kurt Habermann. Danach ergriff Gabi Munker wieder das Wort. Mit der Bewirtschaftung des Hauses sei man sehr zufrieden. Eine große Anzahl ehrenamtlicher Stunden sei geleistet worden. Ein besonderer Dank gelte dem Mitglied Walter Vogel. Mit viel Herzblut habe er das Haus wieder „zum Strahlen“ gebracht. Für seinen Einsatz überreichte sie ihm einen Geschenkkorb. Die Pflegearbeiten rund um die Wied hätten übrigens 350 Arbeitsstunden betragen. Die gesamten von den Vereinsmitgliedern ehrenamtlich erbrachten im ideellen und gemeinnützigen Bereich summierten sich auf insgesamt über 3.700 Stunden.

Kassiererin Petra Löhner verlas den Kassenbericht, der die Revision durch Markus Flemming und Klaus Schmidt anstandslos passierte. Die einstimmige Entlastung war dann nur eine Formsache. Bei den Neuwahlen verkündete die bisherige Beisitzerin der Ortsgruppe, Irmgard Löhner, dass sie nicht mehr antreten wolle und erhielt für ihren bisherigen Einsatz einen Geschenkkorb mit Blumenstrauß. Nachdem der verstorbene Hans Meier bisher die Wanderwege in und um Pommelsbrunn vorbildlich markiert hatte, erklärte sich Theo Thür bereit, diese Aufgabe zu übernehmen. Bei den Neuwahlen ergaben sich wenige Änderungen. 1. Vorsitzende bleibt Gabi Munker. 2. Vorsitzender ist Thomas Rückriem, als Schriftführer wurde Kurt Habermann gewählt, Kassiererin ist wieder Petra Löhner und die Beisitzer setzen sich wie folgt zusammen: Erich Engerer, Hermine Habermann, Artur Pirner, Matthias Herger, Theo Thür. Als Revisoren fungieren Markus Flemming, Ingrid Walther und Klaus Schmidt. Beim Punkt „Anträge und Wünsche“ votierte Walter Vogel dafür,  keine Mülleimer mehr aufzustellen, da diese „fremdbenutzt“ würden und nur noch biologische Putzmittel zu verwenden.

Anschließend folgte die Jahreshauptversammlung der Ortsgruppe der NaturFreunde. Hier begrüßte der 1. Vorsitzende Erich Engerer die Anwesenden. Im Moment habe der Verein 211 Mitglieder. Die Kassen- und Kontenprüfung sei durch Rosmarie Herger und Marina Kaiser durchgeführt worden und habe keinerlei Beanstandungen ergeben. Auch er dankte Walter Vogel für die unzähligen Arbeitsstunden. Zu den einzelnen Referaten äußerten sich Harry Huber (Referat Sport), Klaus Schmidt (Referat Umwelt) Horst Schreyer (Referat Internet), Gabi Munker (Referat Kultur) und Artur Pirner (Referat Wandern).

Es folgten die Ehrungen. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt Kurt Benisch, Brigitte Reinlein, Theo Reinlein, Rebecca Reinlein und Dominic Reinlein, für 40 Jahre Elke Radl, Babette Schwemmer und Michael Scholz, für 50 Jahre Petra Löhner, Hermine Habermann, Oliver Klein, Artur Pirner und Barbara Frischmann. Sage und schreibe 60 Jahre sind dabei Jutta Gnahn und Walter Vogel, 70 Jahre Johann Haas und Leo Haas. Die anwesenden Mitglieder erhielten Urkunde und Ehrennadel für ihre große Treue.

Das letzte Wort hatte Bürgermeister Jörg Fritsch. Er dankte Erich Engerer und Kurt Habermann für ihren Einsatz 40 Jahre lang in der Vorstandschaft. Sie hätten den Verein maßgeblich geprägt und erhielten daher ebenfalls einen Geschenkkorb. Im Auftrag des Landrats überreichte er ihnen die goldene Ehrenamtskarte. Gleichzeitig gab es noch je einen Blumenstrauß für die Ehefrauen.

Helga Manderscheid

Kategorien: Meldung