Jahreshauptversammlung des VdK-Ortsverbands Pommelsbrunn-Hartmannshof im Gasthaus „Zur Linde“ in Mittelburg am 6.4.2019

02. Mai 2019 : Bericht über die Jahreshauptversammlung des VdK-Ortsverbands Pommelsbrunn-Hartmannshof.

MITTELBURG (ma) – Im vollbesetzten Gastzimmer des Gasthauses „Zur Linde“ in Mittelburg traf sich eine Reihe von Mitgliedern des VdK-Ortsverbands Pommelsbrunn-Hartmannhof zur Jahreshauptversammlung.  Vorsitzende Gabi Bleisteiner begrüßte die Anwesenden, unter ihnen insbesondere Kreisgeschäftsführerin Elisabeth Duschner und Kreisfrau Anni Lederer, und verlas anschließend ihren Jahresbericht 2018.

Seit über 70 Jahren würden der Gemeinschaftsgedanke und der Einsatz für andere im Verband gelebt und weitergetragen, wobei das Ehrenamt das Fundament bilde. Mit beinahe 700 000 Mitgliedern sei er die größte und am stärksten wachsende Sozialorganisation in Bayern und setze sich als unabhängiger Interessenvertrete für sozialpolitische Verbesserungen ein, wie im Vorfeld der Landtagswahl mit der Aktion „Soziales Bayern“ eindrucksvoll unter Beweis gestellt werden konnte. Die Forderungen des Verbands zur Armutsbekämpfung, Barrierefreiheit, Stärkung des ländlichen Raums und zur besseren gesundheitlichen und pflegerischen Versorgung seien auf zahlreichen Veranstaltungen mit Vertretern der politischen Parteien und der Staatsregierung lebhaft diskutiert worden.

Im Ortsverband befinde sie sich mit ihrer Vorstandschaft im 12. Jahr ihrer Amtszeit. Für deren Einsatz wolle sie sich bei ihren Vorstandsmitgliedern auf das Herzlichste bedanken, aber auch bei Fotograf Günter Mederer, der alle schönen Augenblicke und Geschehnisse „bildlich“ festhalte. Die Vorsitzende erinnerte dann im Rahmen eines Totengedenkens an die in 2018 und bisher in 2019 verstorbenen Mitglieder. Die Mitgliederzahl zum 31.12.2018 betrage nunmehr 332. Aber auch 48 Mitgliedern konnte man in 2018 zu einem besonderen Geburtstag gratulieren, wobei das jüngste Mitglied 11 Jahre und das älteste 94 Jahre alt sei.

Schriftführerin Annelore Ertel verlas anschließend die Protokolle 2018, während Bleisteiner an die anlässlich der Weihnachtsfeier für 10-, 25-, 30- und 40-jährige Verbandszugehörigkeit geehrten Mitglieder erinnerte. Ihr Dank gelte insbesondere den Sammlerinnen bei der Aktion „Helft Wunden heilen“; es sei ein stolzer Betrag zusammengekommen. Sie wolle auch mitteilen, dass sie durch das Bay. Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen mit Wirkung vom 1.4.2019 für eine neue Amtsperiode von fünf Jahren erneut zur ehrenamtlichen Richterin beim Sozialgericht Nürnberg berufen worden sei.

Die Wahl der Vorstandschaft ergab einige Veränderungen. 1. Vorsitzende bleibt jedoch Gabi Bleisteiner, zur 2. Vorsitzenden wurde Martina Hoffmann neu gewählt. Als Schriftführerin wurde Annelore Ertel bestätigt, als Kassiererin Anni Maier, als Beisitzer fungieren Brigitte Scheinkönig, Annemarie Lett, Käthe Bauer, Erna Polster und Inge Schatz. Michael Quenzler (Vertreter für Jüngere), Inge Bock (Vertreterin für Frauen) und Inge Schatz (stellvertr. Vertreterin für Frauen) komplettieren die Vorstandschaft. Eine Vorschau auf das Jahr 2019, insbesondere die Muttertagesfahrt, beendete den Nachmittag bei Kaffee und Kuchen.

Helga Manderscheid

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.